Info Saima-See


Finnische Seenplatte: Saimaa-See

Der Saimaa ist der drittgrösste See Europas. Er befindet sich in Ostfinnland zwischen den Städten Lappeenranta und Joensuu und besteht aus einer fast 200 Kilometer langen, facettenreichen Kette von miteinander verbundenen Seen, oder Teilseen. Für Angler birgt das ausgedehnte Gewässer mit seinen tausenden Inseln und Inselchen eine unbegrenzte Anzahl an Angelgebieten. An seiner tiefsten Stelle erreicht der Saimaa eine Tiefe von 85 Metern, im Durchschnitt jedoch nur 7 Meter! Angelangebot Saima-See

Auch «Nicht-Angler» kommen auf ihre Rechnung, sei dies bei einer kürzeren, oder längeren Kajak- oder Kanutour (mit oder ohne Guide), einer Schiffstour durch dieses Wasserlabyrinth auf der Suche nach der hier heimischen Saimaarobbe, ein Ausflug in die nahe gelegenen Nationalparks Kolovesi und Linnansari, etc….., zur Anlage gehört auch ein Tennisplatz.

Wegen seiner Grösse und den verschlungene Inselgebieten mit ihren endlosen Wasserlabyrinthen ist es nicht ganz einfach, gute Fangplätze zu finden. Der versierte Angler kann hier jedoch stattliche Fänge machen. Je nach Fischart wird die Fangmethode angewendet: Spinnangeln, Schleppangeln, Grundangel mit natürlichen Ködern. Im Frühling machen Sie mit einer Schleppangel Jagd auf den Süsswasserlachs und die Forelle. Während der gesamten eisfreien Zeit können Sie auf Barsch und Zander auf verschiedene Weise angeln. Die Grössten beissen jedoch im Juni an. Der Hecht wird mit der Spinne, oder von Juli bis Ende November auch mit Schleppangeln gefangen. Von September bis November kann noch einmal mit Schleppangeln auf stattliche Forellen und Süsswasserlachse gejagt werden. Vom Boot aus zu angeln ist in diesem unendlichen Gewässer am sinnvollsten.


Rückrufservice

Gerne nehmen wir mit Ihnen Kontakt auf. Dazu brauchen wir:

Bitte überprüfen Sie Ihre Eingabe!
Rückruf-Service